Suchen

Samstag, 26 Dezember 2015 08:34 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

TSG Maxdorf gewinnt großen bronzenen Stern des Sports

Die TSG Maxdorf ist der Gewinner des bronzenen Sterns des Sports, den die RV Bank Rhein-Haardt mit Sitz in Lambsheim in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben hat. Verbunden mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von 1500 Euro. Die TSG Maxdorf darf nun beim bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports" auf Landesebene antreten.

Stern des Sports 001
Jürgen Boxheimer (l.) und Kuno Merk (r.) überreichen Bernd Lupberger den großen
bronzenen Stern des Sports

 

Im Sitzungssaal der RV Bank Rhein-Haardt wurden am 05.09.2011 die drei Erstplatzierten des Geschäftsbereichs der Bank ausgezeichnet. 17 Vereine hatten sich mit unterschiedlichen Projekten um den bronzenen Stern des Sports beworben.

Der Gewinner ist die TSG Maxdorf. Sie erhält dafür 1500 Euro und die Möglichkeit, beim Wettbewerb auf Landesebene im Herbst ein weiteres Preisgeld einzuheimsen und sich möglicherweise auch für den Bundesentscheid zu qualifizieren.

Die TSG-Bewerbung gehörte zur Kategorie Integration und befasste sich mit Sportangeboten, durch die Menschen mit und ohne Behinderung zusammengeführt werden. Konkret ging es auch um eine Kooperation mit der Lebenshilfe Ludwigshafen, so RV-Bank-Vorstandsvorsitzender Jürgen Boxheimer. TSG-Vorsitzender Bernd Lupberger bedankte sich bei den Vertretern der RV-Bank und freute sich riesig über die Auszeichnung. Er betonte, dass die Soziale Fitness bei der TSG Maxdorf traditionell die gleiche Bedeutung hat, wie die sportlichen Aktivitäten des Vereins. Die Kooperation der TSG Maxdorf mit der Lebenshilfe bezeichnete Lupberger als Erfolgsmodell. "Es ist überwältigend zu sehen, mit welcher Freude die Teilnehmer bei den Übungsstunden dabei sind". Durch die Kooperation sind vielfältige Kontakte und Freundschaften zwischen Behinderten und Nichtbehinderten entstanden. "Sport verbindet, und so soll es ja auch sein", freute sich Lupberger.

Stern des Sports 002
Jürgen Boxheimer (Vorstand RV-Bank), Margitta Moeller (Sportkreisvorsitzende),
Rosi Wetzstein (Teilnehmerin Übungsstunde), Carolin Lupberger, Petra Armbrust,
Claudia Lupberger (Übungsleiterinnen), Ulrike Regenauer-Misera (Leitung Wilhelm-
Hiemenz-Haus) und Dietrich Dissinger (Vorsitzender Lebenshilfe Ludwigshafen) (v. l.)

 

Zu den ersten Gratualanten gehörte der Vorsitzende der Lebenshilfe Ludwigshafen, Dietrich Dissinger. Er freute sich als "Nutznießer" sehr über die Auszeichnung für die TSG Maxdorf und dankte für die hervorrgende Zusammenarbeit..

Bericht: Die Rheinpfalz

Fotos: Wolfgang Löcher, RV-Bank Rhein-Haardt

Gelesen 1977 mal Letzte Änderung am Dienstag, 29 Dezember 2015 13:53
Mehr in dieser Kategorie: ZUMBA-Spendenmarathon »