Suchen

Samstag, 17 Oktober 2015 09:47 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

ZUMBA-Spendenmarathon der TSG Maxdorf zu Gunsten des „Netzwerk Hilfe"

„Für unsere Flüchtlinge wird getanzt und gesammelt" lautete das Motto des Spendenmarathon der TSG Maxdorf. Am Samstag, den 16. Oktober, tanzten zeitweise bis zu 50 Teilnehmerinnen und drei Teilnehmer in der Alois-Jung-Halle über 3 Stunden für den guten Zweck.

Die Idee und Organisation kamen von Melanie Zusann, Übungsleiterin für Zumba in der TSG Maxdorf. Unterstützt wurde sie von Carolin Lupberger, die das „Sport und Freizeit"-Team im „Netzwerk Hilfe" leitet, sowie von den Instruktorinnen (ZIN) Andrea Lienemann, Sabrina Zemann, Simone Herbst, Silke Bonow, Sabine Helbig, Birgit Diaz und Tessa Kienz.

Auch die Flüchtlinge selbst waren aktiv: Sie verteilten bereits beim Kerweumzug Flyer für das Event, halfen beim Aufbau und der Dekoration der Halle und tanzten teilweise sogar selbst mit!

Es waren immer drei oder vier Instruktorinnen auf der Bühne, nach deren Vorgaben die Teilnehmer/innen tanzten. Bis auf eine kurze Pause wurde fast nonstop von 16:00 bis 19:30 Uhr in dynamischen schnellen Rhythmen nach den Vorgaben der Instruktorinnen getanzt, ein wahrer Marathon.

Als Stärkung zwischendurch standen gespendete Getränke und Obst zur Verfügung. Für die Kinder gab es ein Kinderschminken, sodass auch manches bunt angemalte Gesicht auf der Tanzfläche auftauchte.

Die Einnahmen wurden an das „Netzwerk Hilfe" gespendet. Das „Netzwerk Hilfe" ist eine ehrenamtliche Vereinigung von Kommune und Kirche, die, wie der Name sagt, Hilfe für Flüchtlinge und Migranten, sowie für alle anderen, die Hilfe benötigen, anbietet. Vom „Netzwerk Hilfe" waren Frau Sue Fröhlich und Herr Dr. Bahnemann anwesend, die über die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen ihrer Arbeit informierten.

Beim Spendenmarathon kamen 500 Euro zusammen – darüber können wir uns alle freuen. Die TSG Maxdorf und das „Netzwerk Hilfe" bedanken sich bei allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, allen voran Frau Melanie Zusann und ihren Instruktorinnen, sowie den Sponsoren BodyBox aus Oggersheim, Sportiv aus Limburgerhof und dem Getränkemarkt Kares für die gespendeten Getränke.

Bericht: Siegfried Kästle

Fotos: Carolin Lupberger

Gelesen 2072 mal Letzte Änderung am Sonntag, 27 Dezember 2015 05:39