Suchen

Freitag, 06 November 2015 09:58 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Basketball Bezirksliga Damen

Kampfgeist und Siegeswille krönen dritten Sieg in Folge

Die junge Maxdorfer-Damenmannschaft durfte nach drei langen Wochen wieder ein Ligaspiel bestreiten. Die Vorfreude war groß und man nutzte die Zeit in den Herbstferien intensiv zur Förderung der individuellen Wurf-, Pass- und Balltechnik. Mit Yola Möller, einer erfahrenen Regionalligaspielerin aus Weiterstadt, wurde kräftig das Roster weiterhin verstärkt und bereichert.

Die Aussichten sahen gegen den unbekannten Gegner aus Deidesheim gut aus. Das Selbstvertrauen war immens und die Kondition stimmte. Das Spiel wurde angepfiffen, jedoch waren die Maxdorfer Mädels mit ihren Gedanken bereits beim Sieg. Leere Gedanken, keine Einfälle im Spielaufbau und schwere Beine sorgten für ein desaströses 1. Viertel, dass 6:13 endete. Zwar konnte man zur Halbzeit 19:19 ausgleichen, aber die gewonnenen Erfahrungen und die Steigerungen im freien Spiel, die die Mädels in den letzten beiden Siegen erlangen konnten, wurden nicht aufgerufen. Hinzu kamen die Misstände, dass Merve Yumurtaci, Vanessa Kindler und Sara Vragolic bereits nach dem 2. Viertel mit 3 Fouls im Foultrouble waren.

Dieser Umstand änderte sich nicht, sondern wurde zu Beginn des 3. Viertels verstärkt. Merve, Vanessa und Sara erhielten im Laufe des Viertels ihr 4. Foul und wurden somit beinahe spielunfähig. Der aufbrausende und ratlose Coach Haluk Yumurtaci sowie Merve Yumurtaci erhielten in der 26. Minute jeweils ein technisches Foul für ein Foul auf der anderen Seite des Spielfeldes, dass nicht gegeben wurde und die Emotionen weiter aufkochten. Merkwürdige und einseitige Pfiffe sorgten für hitzige und emotionsgeladene Gemüter. Merve verließ das Spielfeld mit ihrem 5. Foul und alle Zeichen deuteten auf eine weitere Niederlage hin.

Mit einem 34:34 ging man in das letzte entscheidene Viertel. Die Nerven lagen Blank, nichts funktionierte, die Würfe fanden ihren Weg nicht in den Korb, die Laufwege wurden nicht eingehalten und in der Verteidigung hatte man großes Glück, dass Deidesheim seine Chancen unter dem Brett nicht ausnutzte. Eine letzte und klare Ansage vom Coach sorgte bei den Spielerinnen für einen Motivationsschub. Frauke Ballreich, Vanessa Kindler, Michelle Kröner, Anna Kraus, Julia Lubos und Yola Möller sorgten für die entscheidenen und nötigen Punkte! Es wurden Fast-Breaks gelaufen und die unmöglichsten Würfe getroffen! 2 Minuten vor Spielende kam dann der notwendige Siegeswille und der sehenswerte Kampfgeist der Mädels. Anna brachte das Team mit ihren beiden verwandelten Freiwürfen die Führung zurück und Sara baute mit ihrem Floater 20 Sekunden vor Schluss die Führung weiter aus.

Die Mannschaft um Haluk Yumurtaci hatte an diesem Halloween-Wochenende keinen guten Tag erwischt. Die schlechte Spielweise wurde im letzten Viertel durch Kampfgeist und Siegeswillen ersetzt und der wichtige dritte Sieg in Folge konnte eingefahren und verbucht werden.

Für die TSG Maxdorf spielten:

 Ballreich Frauke  2 
 Hundeloh Jana
 Kindler Vanessa
 Kraus Anna Helene 
 Kröner Michelle
 Lubos Julia   2 
 Möller Yola  6 
 Vragolic Sara  12 
 Yumurtaci Merve

 

Bericht: Haluk Yumurtaci

Gelesen 890 mal